mitarbeiterbefragungen.de  Planung der Mitarbeiterbefragung > Projektteam Mitarbeiterbefragung
Produkte des geva-instituts

Individuelle Mitarbeiterbefragung

Ob Online- oder Print-Mitarbeiterbefragung, internationales Projekt oder lokale Aktion: Wir entwickeln für alle Anwendungsbereiche eine maßgeschneiderte Mitarbeiterbefragung.
Expertengespräch
Bruns Mitarbeiterbefragung
GERHARD BRUNS
Mitglied der Geschäftsführung 
geva-institut
 




Zusammenarbeit mit dem Projektteam


Wie arbeitet das geva-institut mit dem Projektteam zusammen?


Während des gesamten Prozesses der Mitarbeiterbefragung wird das Projektteam durch die geva-Experten beraten. Wichtigste gemeinsame Aufgabe ist die Entwicklung des Fragebogens (Fragebogen erstellen). Außerdem sorgen wir dafür, dass eine gewisse Betriebsblindheit gegenüber bestehenden Problemfeldern überwunden wird.

Und bei der Mitarbeiterbefragung selbst?


Die geva-Psychologen sichern die Vertraulichkeit des Befragungsprozesses und werten im Anschluss die Ergebnisse aus (Auswertung der Mitarbeiterbefragung), dokumentieren diese in Ergebnisberichten und stellen sie externen Benchmarks/Vergleichsdaten (Benchmarks/Vergleichsdaten) gegenüber. Diese Aufgaben kann das Projektteam (Projektteam Mitarbeiterbefragung) in der Regel nicht selbst übernehmen.

Schließlich präsentieren wir die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung (Kommunikation der Befragungsergebnisse) der Geschäftsleitung, begleiten die Information der Mitarbeiter (Information Mitarbeiter und Betriebsrat), führen Gespräche mit Führungskräften und unterstützen das Management bei der Definition der Maßnahmen (Maßnahmen entwickeln) für einen nachfolgenden Verbesserungsprozess (Follow-up nach der Mitarbeiterbefragung).

 

Das Projektteam "Mitarbeiterbefragung" bilden


Um eine zielführende Mitarbeiterbefragung aufzusetzen, sind umfangreiche Planungs- und Abstimmungsprozesse erforderlich. Diese können am besten durch ein interdisziplinäres Projektteam geführt werden, das in der Personalabteilung des Unternehmens angesiedelt ist.

Damit verschiedenste Aspekte des Befragungsprojekts beachtet werden, ist eine Zusammensetzung mit Mitgliedern aus der Personalabteilung, der Unternehmensführung, dem Qualitätsmanagement, Kernabteilungen und verschiedenen Standorten empfehlenswert. Auch die interne Kommunikation sollte von Anfang an beteiligt sein. Diese ist zum einen für die kommunikative Begeleitung der Mitarbeiterbefragung wichtig, steuert aber auch Input für Kernthemen im Bereich "Information und Kommunikation"bei. Auch können für einzelne Projektbereiche spezielle Arbeitsgruppen gebildet werden.

Durch die frühzeitige Einbeziehung des Betriebsrates (Information Mitarbeiter und Betriebsrat) wird zudem gewährleistet, dass die Mitarbeiterbefragung gegebenenfalls durch eine Betriebsvereinbarung mitgetragen wird. Je nach Befragungsthemen im Fragebogen (Fragebogen erstellen) können zudem Frauen- oder Diversity-Beauftragte, Pressereferenten etc. mit ins Team aufgenommen werden. Auch der Datenschutzbeauftragte sollte bei der Planung anwesend sein. 

Die Leitung einer Mitarbeiterbefragung erfordert Unternehmenskenntnis


Die Berater aus dem geva-institut steuern das fachliche Know-how bei und stehen dem Projektteam bei allen aufkommenden Fragestellungen mit Rat und Tat zur Seite. Trotzdem ist es nicht zu empfehlen, die Mitarbeiterbefragung intern in die Hände von Praktikanten oder Berufsanfängern zu geben. Die Projektierung, die Kommunikation im Vorfeld gegenüber Führungskräften und Betriebsrat, die gezielte und langfristig orientierte thematische Planung, die schnelle und professionelle Auswertung, der gesamte Feedbackprozess mit Führungskräften auf allen Ebenen und das Aufsetzen des nachfolgenden Veränderungsprozesses übersteigt ihre Kompetenz. Außerdem sollte sich insbesondere der Projektleiter bestens im Unternehmen auskennen, bekannt sein und alle Organisationsstrukturen genau kennen.

---
Verwandte Themen:
Information Mitarbeiter und Betriebsrat
Befragungskonzept
Mitarbeiterbefragung positionieren
---